Kanzlei Meinrenken
Fachanwalt für Versicherungsrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Start > Lebensversicherung

Im Bereich der Lebensversicherung hat die Rechtsprechung des BGH dazu geführt, dass viele Unternehmen gezwungen sind, dass den Verbruachern in vielfältiger Weise Ansprüche aus den Verträgen zustehen.
Es kann es zum Beispiel möglich sein, bei einem Widerruf der Lebensversicherung alle seine bis dato eingezahlten Prämien zurückzubekommen:
Die ARAG Lebensversicherung-AG ist von der Frankfurter Leben-Gruppe im Juli 2017 übernommen worden und firmiert nun unter dem Namen Frankfurt Münchener Lebensversicherung. Mitgeteilt wird dazu, dass sich an dem vorhierigen Vertrag nichts ändert. Hier ist es also möglich, auch weiterhin - nun gegenüber der Frankfurt Münchener Lebensversicherung - die doppelte Erlebensfallsumme (also eine 100%ige Erhöhung der Erlebensfallsumme) geltend zu machen, wenn der Vertrag über 26 Jahre bestand oder besteht und man den Vetrag unter der Voraussetzung abgeschlossen hatte, dass die Klausel zur Überschussbeteiligung als Grundlage des Abschluss des Vertrages gilt (so das Landgericht Frankfurt/Oder).