Kanzlei Meinrenken
Fachanwalt für Versicherungsrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Start > Hausratversicherung

Ob Brand, Wasserschaden oder Diebstahl: die Probleme in der Haisratversicherung liegen immer im Bereich des Nachweises, was tatsächlich beschädigt oder gestohlen wurde und in welcher Höhe die einzelnen Posten tatsächlich zu ersetzen sind.

 

Vielfach versucht der Versicherer durch Kulanzangebote den Schaden schnell und effektiv - für sich jedenfalls - abzuwickeln. Gerade wenn Nachweisprobleme (scheinbar) bestehen, scheint dieses Angebot durchaus verlockend zu sein. Aber es gibt vielfältige Möglichkeiten, trotz der scheinbar schwierigen Lage als Versicherungsnehmer zu seinem Recht zu kommen.

 

Gerade im Bereich der Hausratversicherung und den dem Vertrag zugrunde liegenden allgemeinen Versicherungsbedingungen (den VHB) gibt es eine Menge individueller vertraglicher Regelungen, die der Versicherer tatsächlich zugunsten des Versicherungsnehmers vereinbart hat.

 

Typische Fälle sind hier die Fragen, ob ein versicherter Fall bei

 

Einbruchdiebstahl

Diebstahl von Fahrrädern

Diebstahl aus dem Keller

Vandalismus

Leitungswasserschäden (auch bei Brand?)

Sturm oder Hagelschäden

 

vorliegt und natürlich die immer wieder entscheidende Frage, was ist denn überhaupt versichert?

 

Was ist Hausrat?

Sind Antennen, Markisen oder Fenster versichert?

Ist fremdes (z.B. ausgeliehenes) Eigentum versichert?

Was ist auf Reisen versichert?

 

Und mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Zusatzvereinbarungen, die man im Zweifel aber auch immer gesondert durchsetzen muss:

 

Schadenermittlungskosten

Rettungskosten

Aufräumkosten

Hotelkosten

Schlossauswechslungskosten

Reparaturkosten bei Beschädigung des Gebäudes (z.B. Fenster, Rollläden, Türen, etc.)

Kosten für provisorische Maßnahmen

Bewachungskosten