Kanzlei Meinrenken
Fachanwalt für Versicherungsrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht

Start > Fachanwalt für Verkehrsrecht

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Nach § 5 Abs. 1 Fachanwaltsordnung (FAO) sind zur Erlangung des Titel „Fachanwalt für Verkehrsrecht“ folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

(1) Der Erwerb besonderer praktischer Erfahrungen setzt voraus, dass der Antragsteller innerhalb der letzten drei Jahre vor der Antragstellung im Fachgebiet als Rechtsanwalt persönlich und weisungsfrei bearbeitet hat:

(k) Verkehrsrecht: 160 Fälle, davon mindestens 60 gerichtliche Verfahren. Die Fälle müssen sich auf mindestens 3 verschiedene Bereiche des § 14d Nr. 1 bis 4 FAO beziehen, dabei auf jeden dieser drei Bereiche mindestens 5 Fälle.

§ 14d FAO - Für das Fachgebiet Verkehrsrecht sind besondere Kenntnisse nachzuweisen in den Bereichen:

1. Verkehrszivilrecht, insbesondere das Verkehrshaftungsrecht und das Verkehrsvertragsrecht,

2. Versicherungsrecht, insbesondere das Recht der Kraftfahrtversicherung, der Kaskoversicherung sowie Grundzüge der Personenversicherungen,

3. Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht,

4. Recht der Fahrerlaubnis,

5. Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung.

Folgende theoretische Erfahrungen sind zur Erlangung des Titels „Fachanwalt für Verkehrsrecht“ notwendig:

Themen: Verkehrszivilrecht, insb. KFZ-Kauf und KfZ-Leasing, Verkehrszivilrecht, insb. KfZ-Reparatur, Versicherungsrecht, insbesondere das Recht der Kraftfahrtversicherung, der Kaskoversicherung sowie Grundzüge der Personenversicherungen, Verkehrsstraf- und -verwaltungsrecht: insb. Erwerb, Entziehung und Neuerteilung der Fahrerlaubnis, Verkehrstechnik und Unfallanalyse, Verkehrsstrafrecht II, Verkehrszivilrecht II, insb. das Verkehrshaftungsrecht (Personenschaden), Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung, Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung